Thema des Monats Januar 2021
 
Kugelspringer ..Lebewesen im Miniaturformat

 

Klein.. sehr klein so zwischen 0,5 und 1 mm  sind diese, zu den sogenannten Urinsekten (Apterigota) zählenden  Art und gehört zur Insektenordnung der Springschwänze.

 Obwohl sie nicht gerade selten sind, sind sie jedoch wegen ihrer Winzigkeit kaum bekannt und verstecken sich offensichtlich auch häufig. Ihr Lebensraum ist die Wasseroberfläche von stehenden Gewässern sowie der Wald, wo man sie unter Rinde und im Laub vorfinden kann. Die Tiere sind auf feuchte Habitate angewiesen, da sie sonst schnell austrocknen würden. Auf der Speisekarte der Kugelspringer stehen grüne Pflanzen, Algen, Pflanzenreste, Schimmel, Pilze und Bakterien. Es gibt in Deutschland  verschiedene Arten von Kugelspringer. Es war das Insekt des Jahres 2016, der dunkelbraune Kugelspringer Allacma fusca.

Springschwänze stellen mit die individuenreichste Insektengruppe unserer Böden dar. Unter einem Quadratmeter Bodenoberfläche können bis zu 200.000 Individuen leben. Hier sorgt ihre rege Fraßtätigkeit dafür, dass abgestorbene organische Substanz abgebaut und in ihre Grundbestandteile zerlegt wird. Diese Bestandteile können dann wieder von Pflanzen als Nährstoff aufgenommen und genutzt werden.

Der hier abgebildete Kugelspringer : (Dicyrtomina ornata) Bunter Kugelspringer 


 

 
Wirkliche Größe (Bilder von Kurt Schröder)
 

Aktuelles

Monatliches Treffen:

jeden 2. Dienstag im Monat; 19:30 h

Coronabedingt fällt unser monatliches Treffen aus.

Versammlungsraum:

Neu
Kirchberg 1
53894 Mechernich-Kommern

(Kirchberghaus des NABU EU)

Tätigkeitsbericht 2020

Jahresprogramm 2021 wird nach Corona neu erarbeitet und bereitgestellt.
Vogelkastenreinigung 2020 mit Bestandsaufnahme

Bankkverbindung:

OAK Natur- und Umweltschutz Mechernich
IBAN: DE96 3825 0110 0001 6832 75