Thema des Monats Juni 2020 

 

Mord mit Aussicht!

Die „Geringelte Mordwanze“

 

Wer kennt sie nicht die Krimi- Fernsehserie aus der Eifel ? Der kleine Nebendarsteller mit dem furchteinflößenden Deutschen Namen ist die Geringelte Mordwanze. Die Geringelte Mordwanze (Rhynocoris annulatus) ist eine auffällig schwarz-rot gezeichnete Art aus der Familie der Raubwanzen. Die Tiere ernähren sich ausschließlich räuberisch von verschiedenen Insekten, die oft größer sind als sie selbst. Sie sitzen oft auf Blüten und lauern auf blütenbesuchende Insekten oder streifen auf der Suche nach Nahrung durch die Krautschicht oder auf Gehölzen umher. Die Beute wird durch einen auch für den Menschen schmerzhaften Stich rasch abgetötet und ausgesaugt. Meist werden Schmetterlings- und Blattwespenraupen und Blattkäferlarven erbeutet. Achtung! …Man sollte die Tiere nicht in die Hand nehmen, da ein Stich auch für Menschen recht schmerzhaft ist. Gefährdet ist diese Art nicht Adulte Exemplare der Geringelten Mordwanze (Rhynocoris annulatus) leben von Mai bis August an Waldrändern, im Hecken-Biotop oder auf Lichtungen.



 

 

 

 

Bilder von Kurt Schröder

 

Aktuelles

Monatliches Treffen:

jeden 2. Dienstag im Monat; 19:30 h

 Aus aktuellem Anlaß (Corona Virus) fallen unsere Treffen vorerst aus.

Versammlungsraum:

Hotel-Restaurant Stollen
Kölner Straße 58
53894 Mechernich-Kommern
Tel. 02443/317511

Hier:

Jahresprogramm 2019 des OAK Mechernicher Naturschutzverbände

Tätigkeitsbericht 2019

Jahresprogramm 2020
Die Naturkundliche Wanderung am 14.06.2020, wie im Jahresprogramm veröffentlicht, fällt wegen Corona aus.